Projekte in Naschkes Garten

 

 

 

 

 

Jahresprogramm 2023

Anmeldung zu den Projekten: Siehe unten!!

Projekte in Naschkes Garten

Februar 2023: Sa, 11.02.2023, 9.30 -12.00 Uhr
                     und 
Sa, 18.02.2023, 9.30 - 12.00 Uhr
"Kreatives Gestalten mit Speckstein"
Julia Küthe/Renate Edelkamp
maximal jeweils 15 Teilnehmer von 9 - 13 Jahren


März 2023: Sa, 18.03.2023, 10.00 – 14.00 Uhr
„Bau von Nistkästen“        Thomas Großmann
maximal 6 Teilnehmer von 10 – 15 Jahren

März 2023:  Sa, 25.03.23, 10.00 – 12.00 Uhr
„Wir gestalten ein Moorbiotop“   
 
Andre Weber/Heinz-Georg Scheel
maximal 10 Teilnehmer von 10 – 14 Jahren
Das Tragen von alter Kleidung und Gummistiefeln wird empfohlen!

April 2023:  Sa, 15.04.2023, 10 – 14 Uhrg
„Aufbau eines Natursteinhaufens“      Thomas Großmann
maximal 6 Teilnehmer von 8 – 13 Jahren

April 2023:  Sa, 22.04.2023, 9.30 – 12.00 Uhr
„Arznei- und Kräutergarten - Bepflanzung der Hochbeete“ 
                                           Wolbert Schmitz / Andrea Franzen/Marilies Hockmann
maximal 8 Teilnehmer von 9 – 13 Jahren

April 2023: Sa, 29.04.2023, 10.00 – 12.00 Uhr
„Anlegen einer Blühwiese“      Wolbert Schmitz
maximal 6 Teilnehmer von 9 – 13 Jahren

April 2023:  Sa, 29.04.2023, 10.00 – 12.00 Uhr
„Unterwassererkundung mit der Unterwasserdrohne“    Thomas Großmann
maximal 4 Teilnehmer von 10 – 16 Jahren
Treffpunkt: Seitenkanal Gleesen  - „gesprengte Brücke“ (Aschendorf)


Mai 2023: Sa, 06.05.2023, 10.00 – 13.00 Uhr
„Kleine Tiere ganz groß – Vergrößerungen unter dem Binokular“
maximal 6 Teilnehmer von 8 – 15 Jahren                       Thomas Großmann

Juni 2023:  Sa, 17.06.2023, 9.30 – 12.00 Uhr
„Bau eines Insektenhotels“      Herbert Olliges  / Heinz Geers / Anton Schulze
maximal 8 Teilnehmer von 9 – 13 Jahren


Juli 2023:  Sa, 15.07.2023, 20.30 – 22.30 Uhr
„Auf den Spuren der Fledermäuse  
Arnold Lindt / Lore Wittrock
maximal 20 Teilnehmer von  8 – 13 Jahren
(+ jeweils 1 Elternteil als Begleitung)
Treffpunkt: Stadtpark, Eingang bei der Emszeitung

Juli 2023:  Sa, 22.07. 2023, 10.00 – 12.00 Uhr
                
„Naturgartenrallye“        Bernd Lorenz
maximal 15 Teilnehmer von 9 – 13 Jahren

August 2023: Sa, 19.08.2023, 10.00 – 12.00 Uhr
„Unterwassererkundung mit der Unterwasserdrohne“    Thomas Großmann
maximal 4 Teilnehmer von 10 – 16 Jahren
Treffpunkt: Seitenkanal Gleesen  - „gesprengte Brücke“ (Aschendorf)

August 2023: Sa, 26.08.2023, ab 10.00 Uhr (Treffpunkt: Naschkes Garten)
„Insekten im Randbereich der Moore“    Theo Lüken / Gerd Middendorf

September 2023:  Sa, 09.09.2023, 10.00 – 12.00 Uhr
„Leben im und am Teich“            Jürgen Lipka / Kalle Augustin
maximal 8 Teilnehmer  von 8 – 10 Jahren

Oktober 2023:   Sa, 07.10.2023, 10.00 – 13.00 Uhr
„Bau einer Igelburg“            Thomas Großmann
maximal 6 Teilnehmer von 8 – 15 Jahren

Oktober 2023 : Sa, 14.10.2023, 9.00 – 12.00 Uhr  
 
„Anlegen einer Trockenmauer“    Wolbert Schmitz / Bernd Lorenz
maximal 6 Teilnehmer von 10 – 15 Jahren

Oktober 2023:  Sa, 28.10.2023, 10.00 – 12.00 Uhr
„Unterwassererkundung mit der Unterwasserdrohne“     Thomas Großmann
maximal 4 Teilnehmer von 10 – 16 Jahren
Treffpunkt: Seitenkanal Gleesen  - „gesprengte Brücke“ (Aschendorf)


November 2023:  Sa, 04.11.2023, 9.30 – 12.00 Uhr
                              und Sa, 18.11.2023, 9.30 – 12.00 Uhr  

„Kreatives Gestalten mit Speckstein“     Julia Küthe / Renate Edelkamp
maximal jeweils 15 Teilnehmer von 9 – 13 Jahren

 

Anmeldung zu den Projekten jeweils unter
E-Mail:
bernd@lorenz-doerpen.de
Bitte dabei unbedingt den Titel des Projektes, das Datum sowie Name, Alter und E-Mail-Adresse des/der angemeldeten Teilnehmer/s angeben!

Hinweis:
Während der Veranstaltungen werden Fotos für unsere Internetauftritte gemacht. Wer nicht damit einverstanden ist fotografiert zu werden, muss dies unbedingt zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung der Leitung mitteilen.

Unsere durchgeführten Projekte:

Kreatives Gestalten mit Speckstein
Unsere Arbeitsgemeinschaft (AG) Naturschutz von NABU, BSH und BUND  im nördl. Emsland/ südl. Ostfriesland hat im Februar 2023  zwei Specksteinkurse unter der Leitung von Julia Küthe und Renate Edelkamp in Naschkes Scheune am Obenende angeboten.
Insgesamt 20 Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren haben jeweils 1,5 Stunden intensiv und vor allem kreativ mit groben und feinen Feilen und Schleifpapier gearbeitet. Der Endschliff der individuellen Specksteine erfolgte mit Stahlwolle.
Und dann kam der Überraschungseffekt: Es ist immer wieder eine große Freude zu sehen, wie das selbstgefertigte kleine Kunstwerk erstrahlt und sich in leuchtende Farben wie Grün, Weiß, Rosa und Schwarz wandelt, wenn es im letzten Arbeitsschritt mit Fett eingerieben wird.

Zur Stärkung gab es Getränke und Kekse sowie eine aktive Bewegungspause in Naschkes Garten. 

Die Kinder waren begeistert und freuen sich schon auf die nächsten Angebote, die monatlich stattfinden werden.
Das vollständige Jahresprogramm kann unter www.nabu-emsland-nord.de eingesehen werden.
Genaue Informationen und Anmeldungen unter bernd@lorenz-doerpen.de

Der Nabu stellt zertifizierten Speckstein zur Verfügung, da dieser während der Bearbeitung nicht gesundheitsschädigend ist. Außerdem wird mit feuchten Tüchern gearbeitet, damit die Staubentwicklung gering ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arznei- und Kräutergarten:
Hochbeete sind angelegt!

Johanniskraut, Pfefferminze, Fenchel, Sonnenhut, Wermut, Ringelblume,… nur einige der insgesamt  28 mehr oder weniger bekannten Arzneipflanzen im neu angelegten Arznei- und Kräutergarten in Naschkes Garten am Mittelkanal in Papenburg. Alle Pflanzen sind mit Schildern versehen, auf denen sowohl der deutsche als auch der lateinische Name sowie der jeweilige Verwendungszweck der Pflanze angegeben ist.
Nachdem schon vor einigen Wochen die Hochbeete soweit vorbereitet wurden, konnte am vergangenen Samstag unter der Anleitung von Andrea Franzen und Marilies Hockmann eine Gruppe von Kindern die Pflanzen in die Beete einsetzen und die Beschilderung vornehmen.
Wie man auf den Bildern erkennen kann, hatten die Teilnehmer des Projektes dabei viel Spaß und waren vor allem fleißig bei der Sache.
Naschkes Garten ist durchgehend für alle Interessierten geöffnet, so dass man sich den Arznei- und Kräutergarten auch einmal ganz aus der Nähe ansehen kann.

   Spannendes Projekt

           in Naschkes Garten:
"Kleine Tiere ganz groß"

Mit viel Begeisterung und Forscherdrang wurde das Projekt "Kleine Tiere ganz groß-Vergrößerungen unter dem Binokular" in Naschkes Garten durchgeführt.

Nach kurzer Kennenlernrunde zog es die jungen Forscher in den Garten, um erstmal jede Menge Material für die Mikroskope und Digitalokulare zu suchen.

Schnell war die Materialbox gefüllt mit allerlei Schnecken, Asseln, Würmern, Spinnen, Blättern und Blüten sowie abgestorbenen Baumresten.

An sechs Arbeitsplätzen konnten dann die Teilnehmer das gesuchte Material unter die Okulare legen und zwischen 20-100 facher Vergrößerung alles genaustens untersuchen.

Mit großem Staunen wurden Dinge an Tieren und Pflanzenmaterial entdeckt, die mit normalen Blick unendeckt bleiben.

Nach diesem Durchgang ging es auf erneute Materialsuche, diesmal aus dem Wasser und auch mit demselben Eifer und Erstaunen bei den Vergößerungen von Wasserläufer, Mückenlarven und Co.

Zwischendurch gab es noch eine gemeinsame Rettungsaktion: Ein Frosch wurde aus einer Badewanne "geborgen"und in den Teich eingesetzt.

Zum Abschluss wurden noch Ritzen und Spalten in Steinhaufen und Bäumen mit dem Endoskop untersucht:
Alle Teilnehmer meldeten nach kurzweiligen 2 Stunden Wiederholungsbedarf an.

Spannendes Projekt am "Neuen Kanal":
"Unterwassererkundung
  mit der Tauchdrohne"

Das Projekt wurde mit drei Teilnehmern durchgeführt. Nach kurzer Einweisung in die Technik konnten die jungen Unterwasserpiloten die Tauchdrohne steuern und auf Kurs in die Unterwasserwelt des "Neuen Kanal" in Bokel bringen.

Wer nicht gerade selbst Pilot war, konnte das Videobild auf einem eigenen Monitor verfolgen.
Nach einer Stunde Tauchfahrt gab es eine Erfrischungspause und die Batterie der Drohne wurde nachgeladen.
Entdeckt wurden neben Unterwasserpflanzen, versunkenen Ästen, Laub und Steinhaufen mit vielen Spalten für Kleintiere leider auch sehr viel Müll, der bei den nächsten Einsätzen mit einer weiteren Unterwasserdrohne mit Greifer geborgen werden soll.

Tolles Projekt:

"Wir gestalten ein Moorbiotop"
Am Samstag, den 25.03.2023 haben neun fleißige Helfer im Alter von 9 - 13 Jahren an dem Projekt "Wir gestalten ein Moorbiotop" teilgenommen und unter Anleitung der beiden Projektleiter André Weber und
Heinz-Georg Scheel eine vorbereitete Fläche in Naschkes Garten mit Torfmoosen geimpft. Die Torfmoose waren von der Firma Koch gespendet worden.
Den Teilnehmern hat die Aktion viel Spaß gemacht und im neu entstandenen Biotop konnte auch gleich der erste Bewohner gesichtet werden (siehe Fotogalerie).

Besuchen Sie uns bei facebook

Sie haben Fragen und
Anregungen zum Thema:

NABU-Mitgliedschaft, Tierschutz, Nisthilfen
Massentierhaltung?

Telefon 0 59 31 / 4 09 96 30
Mo. 16-18 Uhr, Di. 10-12 Uhr

Akuelles aus Niedersachsen:

Nature Restoration Law ist beschlossen (Tue, 18 Jun 2024)
>> Mehr lesen

Sterbehilfe für die Ems (Tue, 18 Jun 2024)
>> Mehr lesen

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion | Sitemap
© NABU Emsland Nord, Papenburg